Dividende

Gewinnanteile der Aktionäre von Aktiengesellschaften (AG). Die Dividendenhöhe wird auf der Hauptversammlung einer AG festgelegt. Befinden sich die Wertpapiere in einem Depot (siehe dort) einer Bank, so übernimmt die Depotbank die Überwachung des Eingangs der Dividendenzahlung und überweist das Gewinnguthaben auf ein Konto ihres Kunden. Dividenden unterliegen der Kapitalertragsteuer, die seit 2009 als Abgeltungsteuer erhoben wird.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln