Gefälligkeitsattest

Bei Vorlage eines Attestes, das von einem Arzt aus Gefälligkeit ausgestellt wurde, muss der Arbeitnehmer damit rechnen, dass dieses einem unentschuldigten Fehlen entspricht. In bestimmten Fällen kann dies zur Kündigung führen.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln