30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

gezeichnetes Kapital

das in der Bilanz auf der Passivseite auszuweisende Nominalkapital von Kapitalgesellschaften, d. h. das Grundkapital (siehe dort) der AG bzw. das Stammkapital (siehe dort) der GmbH. Es ist das Kapital, das von den Gesellschaftern bzw. Aktionären in ein Unternehmen eingebracht wird, das die Haftung der Gesellschafter bzw. Aktionäre ausmacht und das relativ konstant als Eigenkapital (siehe dort) bestehen bleibt (Ausnahme: Es erfolgt eine Kapitalerhöhung oder Kapitalherabsetzung.).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln