Goldwährung

Währungsordnung, bei der die Währungseinheit in Mengeneinheiten von Gold definiert ist. Über den Goldgehalt der einzelnen Währungen ist zugleich ihr Austauschverhältnis untereinander (als Goldparität bezeichnet) festgelegt. Das Gold kann entweder (zu Münzen geprägt) als gesetzliches Zahlungsmittel umlaufen oder es wird bei der Zentralbank deponiert (Goldreserven). Die Zentralbank ist dann zum An- und Verkauf von Gold gegen ihre Banknoten verpflichtet.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln