Grenzsteuersatz

eine Größe im Einkommensteuertarif (siehe dort), die angibt, mit wie viel Prozent das zu versteuernde Einkommen belastet wird, das über dem Grundfreibetrag liegt. Der Grenzsteuersatz gibt die zusätzliche Steuerbelastung bei einer Erhöhung des zu versteuernden Einkommens an. Jeder Euro, der zusätzlich verdient wird, führt im deutschen Steuertarif zwischen dem Eingangssteuersatz (seit 2009: 14 %) und dem Spitzensteuersatz (42 %) zu steigenden steuerlichen Abzügen. Dies wird auch als Steuerprogression bezeichnet.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln