Gütezeichen

Wort- und/oder Bildzeichen, die als Garantieausweis zur Kennzeichnung von Waren oder Leistungen Verwendung finden, die die wesentlichen, an objektiven Maßstäben gemessenen, nach der Verkehrsauffassung die Güte einer Ware oder Leistung bestimmenden Eigenschaften erfüllen. Es handelt sich bei ihnen immer um Gemeinschaftszeichen von Gütegemeinschaften, in denen sich Hersteller gleichartiger Produkte zusammengeschlossen haben. Diese Hersteller versprechen sich von dem Zeichen Kaufanreize für ihre Produkte. Die Gütezeichen werden zentral durch das RAL Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. (siehe dort) vergeben.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln