harmonisierter Verbraucherpreisindex

für jeden Mitgliedsstaat der Europäischen Union, für die gesamte EU sowie für die Mitglieder der Europäischen Währungsunion (Eurozone) ermittelter Index der Verbraucherpreise, mit dem länderspezifische Besonderheiten der Lebenshaltung ausgeschaltet werden sollen, um so zu einer größtmöglichen Vergleichbarkeit der Inflationsraten der EU-Staaten zu gelangen. Rund zwei Drittel des Gesamtindex beziehen sich auf Warenpreise (z. B. unverarbeitete und verarbeitete Nahrungsmittel, Industrieerzeugnisse, Energie) und ein Drittel auf Dienstleistungspreise.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln