Industriestaat

ein Land oder eine Gesellschaft, in der die Erwerbsbevölkerung im Gegensatz zum Agrarstaat (siehe dort) vor allem im industriellen Sektor arbeitet und dieser Sektor den Großteil der Wertschöpfung erwirtschaftet. Die modernen Industriestaaten entwickelten sich in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr zu Dienstleistungsgesellschaften (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln