Innungskrankenkassen

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung. Die IKK werden von einer oder mehreren Innungen (Vereinigungen der Handwerker) gemeinsam für die den Innungen angehörenden Betriebe errichtet und gelten deshalb als berufsständisch orientiert. Seit 1996 besteht freier Zugang aller Versicherungspflichtigen zu den IKK. Seit 2009 werden die Interessen der sechs Innungskrankenkassen mit rund 5,5 Mio. Versicherten von der Gemeinsamen Vertretung der Innungskrankenkassen (IKK e. V.) wahrgenommen.

Anschrift: Hegelplatz 1, 10117 Berlin; Telefon: 030 2024910; Internet: www.ikkev.de.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln