Lohnsteuerkarte

amtliche Urkunde, die von der Gemeinde anhand ihrer Unterlagen vor Beginn eines Kalenderjahres allen Arbeitnehmern ihres Bezirks zugestellt wurde. Sie enthielt Name und Anschrift, Familienstand, Steuerklasse und Zahl der zu berücksichtigenden Kinder für die Kinderfreibeträge. Die Lohnsteuerkarte entfiel 2013 zugunsten des ELStAM-Verfahrens (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln