Lombardpolitik

ein geldpolitisches Instrument der Deutschen Bundesbank. Dabei wurde ein Zinssatz festgesetzt (Lombardsatz), zu dem die Geschäftsbanken bei der Bundesbank bestimmte Wertpapiere beleihen konnten (Lombardkredit). Unter den geldpolitischen Instrumenten der Europäischen Zentralbank entspricht dem Lombardkredit die Spitzenrefinanzierungsfazilität (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln