Reservewährung

meist eine Leitwährung, in der im internationalen Handel Geschäfte oder Transaktionen durchgeführt werden und in der Zentralbanken anderer Staaten vorzugsweise ihre Währungsreserven (siehe dort) anlegen. Reservewährungen haben eine hohe Wertstabilität und sind voll konvertibel zu anderen Währungen. Typische Reservewährungen sind US-Dollar und Schweizer Franken.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln