Ratenkredite

Kredite, die private Haushalte zur Beschaffung von Konsumgütern aufnehmen. Sie werden in festen monatlichen Teilbeträgen, Raten, zurückgezahlt. Es sind meistens mittel- oder langfristige Kredite. Sie heißen auch Konsum- oder Konsumentenkredite bzw. Verbraucherkredite. Die Kreditkosten des Ratenkredits werden in der Regel zu Beginn der Laufzeit kapitalisiert, d. h., sie erhöhen die Darlehenssumme des Kreditnehmers.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln