Verbrauchermarkt

großflächiger (mindestens 1 000 m2) Einzelhandelsbetrieb, der ein breites Sortiment (z. B. Lebensmittel, Haushaltswaren, Textilien, Bekleidung, Schuhe, Elektrogeräte) überwiegend in Selbstbedienung anbietet. Häufig wird auf eine Dauerniedrigpreis- oder Sonderangebotspolitik abgestellt. Der Standort ist i. d. R. am Stadtrand, Parkplätze sind in großer Zahl vorhanden. Verbrauchermärkte mit mehr als 5 000 m2 Verkaufsfläche werden auch als Selbstbedienungswarenhäuser bezeichnet.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln