Vergnügungssteuer

eine örtliche Steuer, die die Gemeinden erheben und deren Aufkommen (2014 etwa 380 Mio. €) ihnen auch zusteht. Besteuert werden nach Länder- bzw. Kommunalabgabengesetzen Tanzveranstaltungen und der Betrieb von Spielapparaten. Die Besteuerung von Spielapparaten hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Damit will die Gemeinde aus ordnungs- und sozialpolitischen Gründen Einfluss nehmen auf die Einrichtung und den Betrieb von Spielhallen.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln