Wertpapierurkunde

Sie besteht aus Bogen (siehe dort) und Mantel. Der Bogen setzt sich zusammen aus dem Coupon und dem Talon (Erneuerungsschein). Coupons sind z. B. bei festverzinslichen Wertpapieren der Zinsschein und bei Aktien und Genussscheinen der Gewinnanteilschein (insbesondere Dividendenschein). Der Mantel (siehe dort) ist die Bezeichnung für die gefaltete Doppelseite der (eigentlichen) Wertpapierurkunde. Nur Mantel und Bogen zusammen sind verkäuflich.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln