Wachstumsrate

die prozentuale Veränderung einer wirtschaftlichen Größe, z. B. des Bruttoinlandsproduktes (BIP), im Vergleich zu einem vorangegangenen Zeitraum. Die Wachstumsrate des BIP oder des BIP je Einwohner bezieht die jeweilige absolute Zunahme in einer Periode auf das Niveau der Vorperiode. Dies bedeutet mathematisch, dass auch bei einer konstanten Wachstumsrate das BIP exponentiell (überproportional) zunimmt.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln