30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Zeichnung

Bezeichnung für den Kauf neu ausgegebener Wertpapiere. Die Zeichnung ist die Verpflichtung zur Übernahme (Kauf) eines bestimmten Betrages der aus einer Emission (siehe dort) angebotenen Effekten (z. B. Aktien, Anleihen). Nach Schluss der Zeichnung (Ablauf der Zeichnungsfrist) werden die Wertpapiere von der Zeichnungsstelle (meist einer Bank) den Käufern übergeben, bei Überzeichnung erfolgt eine Zuteilung (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln