Gericht

Eine Einrichtung der Judikative.

In den Gerichten entscheiden Richter und Richterinnen,
was nach dem Gesetz richtig ist.
Ihre Entscheidungen nennt man Urteile oder Beschlüsse.

Ein Richter ist unabhängig:
Niemand darf dem Richter vorschreiben,
welche Entscheidung er treffen soll.
Er trifft seine Entscheidung unabhängig.

Der Richter muss sich bei seiner Entscheidung
aber an das Gesetz halten.
Das Urteil muss das Gesetz beachten.

Vor Gericht sind die Regeln nicht einfach.
Deshalb brauchen die Menschen dort häufig Unterstützung.
Die Menschen brauchen jemanden,
der sich mit den Gesetzen auskennt.
Rechtsanwälte unterstützen Menschen vor Gericht.
Jeder hat vor Gericht das Recht auf einen Rechtsanwalt.

Es gibt viele verschiedene Gerichte.
Sie haben verschiedenen Aufgaben.

Zum Beispiel:
Das Arbeitsgericht entscheidet über Streitigkeiten
bei Arbeitsverträgen.
Das Verfassungsgericht entscheidet über Streitigkeiten
beim Grundgesetz.

Es gibt Gerichte auf verschiedenen Ebenen.

Zum Beispiel:
Ein Bundesgericht ist für ganz Deutschland zuständig.
Der Europäische Gerichtshof ist für die ganze EU zuständig.

Gerichts-Szene im Landgericht Hamburg (25.08.2016) (© picture-alliance/dpa)



Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln