Kriegsdienstverweigerung

Der Staatdarf niemanden zwingen im Krieg zu kämpfen.
Ein Mensch kann sich also weigern im Krieg zu kämpfen.


In Artikel 4 des Grundgesetzessteht:
(3) Niemand darf gegen sein Gewissen
zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. (…)


Ein Mensch kann sagen: Im Krieg zu kämpfen ist gegen sein Gewissen.
Der Mensch darf vom Staat nicht gezwungen werden im Krieg zu kämpfen.
Vielleicht muss er aber zum Beispiel in einem Krankenhaus aushelfen.

Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln