Staatsgrenzen

Eine Staatsgrenze legt das Gebiet des Staates fest.
Sie ist eine Linie zwischen zwei Staaten.


Diese Linie ist zum Beispiel auf Landkarten sichtbar.
Regeln des Staates gelten zum Beispiel nur innerhalb der Staatsgrenzen.

Wenn man von einem Staat in einen anderen Staat reist,
muss man die Staatsgrenze überqueren.
Das geht nicht immer an allen Stellen.
Manchmal gibt es besondere Grenzübergänge.
Da muss man seinen Ausweis zeigen,
um die Grenze zu überqueren.

Manche Staatsgrenzen sind auch durch einen
Zaun oder eine Mauer gesichert.
So kann niemand heimlich in den anderen Staat.

In Europa sind viele Grenzen offen.
Man kann ganz einfach in einen anderen Staat
von der Europäischen Union fahren.
Meistens gibt es keine Kontrolle an der Grenze.
Man braucht dann an der Grenze keinen Pass zeigen.

Deutschland hat gemeinsame Staatsgrenzen
mit 9 anderen Staaten.
Diese Staaten sind:

PDF-Icon Artikel als PDF zum Download

Zurück zur Startseite: einfach POLITIK. Lexikon in einfacher Sprache

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln