Abschöpfung

Abgaben, die von der EU auf Agrarimporte (Einfuhren von landwirtschaftl. Produkten) erhoben werden. Sind Agrarprodukte in Europa teurer als auf dem Weltmarkt, werden die Einfuhrpreise durch Abschöpfungen auf das EU-Preisniveau angehoben. Europäische Landwirte werden durch die Abschöpfungen vor billigeren Agrarimporten geschützt (Protektionismus). Drittstaaten haben keine Chance, ihre Agrarprodukte in der EU zu günstigeren Preisen abzusetzen.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln