BENELUX

Wirtschaftliche, kulturelle und politische Union zwischen Belgien, den Niederlanden und Luxemburg. Der Benelux-Vertrag wurde 1958 geschlossen und sah die Errichtung einer Freihandelszone mit gemeinsamem Binnenmarkt vor. Der Zusammenschluss, der über ein eigenes Generalsekretariat verfügt, versteht sich heute vor allem als gemeinsame Interessenvertretung der drei Länder in der EU.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln