Cotonou-Abkommen

Abkommen über Entwicklungszusammenarbeit zwischen den AKP-Staaten und der EG, das zum Ziel hat, die politische und wirtschaftliche Lage in den Partnerländern durch eine enge Zusammenarbeit, direkte Unterstützung und eine Wirtschaftspartnerschaft zu verbessern. Cotonou ist die Hauptstadt des westafrikanischen Staates Benin, in der das Abkommen im Jahr 2000 geschlossen wurde.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln