Handelshemmnisse

Maßnahmen zum Schutz inländischer Produzenten vor ausländischer Konkurrenz: Zölle und nichttarifäre Handelhemmnisse [von engl. tariff: Zoll], z.B. unterschiedliche technische Normen, Lebensmittelvorschriften, Sicherheits- und Verbraucherschutzbestimmungen, bürokratische Grenzkontrollen. Zur Garantie der Vier Freiheiten im europäischen Binnenmarkt wurden solche protektionistischen Behinderungen abgeschafft.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln