Haushalt der EU

Alle Einnahmen und Ausgaben der EU, auch Budget oder Etat genannt (2009: 133,8 Mrd. Euro). Der Haushalt der EU muss ausgeglichen sein, darf also keine Schulden vorsehen. Der Haushaltsplan wird jährlich von der Kommission erarbeitet und vom Rat sowie dem Parlament beschlossen. Als Einnahmen stehen der EU Eigenmittel zur Verfügung. Sie werden überwiegend für Forschung, Innovation, Beschäftigung und regionale Entwicklung (45%) bzw. für die Landwirtschaft (40%) ausgegeben.

Quelle: Zandonella, Bruno: Pocket Europa. EU-Begriffe und Länderdaten. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2005, 2009 aktualisiert.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln