Südschleswigsche Wählerverband

Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) ist eine Regionalpartei in Schleswig-Holstein, die die Interessen der dänischen Minderheit vertritt und daher einen besonderen Rechtsstatus genießt. Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012 erreichte der SSW 4,6 Prozent der Stimmen. Seitdem ist der SSW Teil einer Dreier-Koalition mit der SPD und den Grünen und damit erstmals in Regierungsverantwortung. Im Vorfeld der Wahl wurde von der Partei selbst eine starke inhaltliche Übereinstimmung mit den Programmen der SPD und der Grünen festgestellt. Der SSW hat keine bundespolitischen Ambitionen und wird nicht zur Bundestagswahl 2013 antreten. www.ssw.de

bpb.de Online-Redaktion, Gereon Schloßmacher, Bonn April 2013.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln