Piratenpartei

Die Piratenpartei Deutschland wurde 2006 gegründet und hatte zunächst schwerpunktmäßig Themen aufgegriffen, die im Zusammenhang mit dem Internet stehen. Im Zuge ihres rasanten Mitgliederwachstums hat sich die Partei auch programmatisch weiter entwickelt: Die Piraten fordern mehr Transparenz im politischen Alltagsgeschäft und eine Ausweitung der Instrumente direkter Demokratie. Weitere Kernthemen der Piraten sind Datenschutz und Bürgerrechte. Mitglieder der Partei sind Abgeordnete in den Landesparlamenten von Berlin, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein. www.piratenpartei.de

bpb.de Online-Redaktion, Gereon Schloßmacher, Bonn April 2013.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln