Kind

Das Jugendgerichtsgesetz bezeichnet als Kind Minderjährige, die noch nicht 14 Jahre alt sind. Die 14-18jährigen werden als Jugendliche bezeichnet. Ab 18 ist man volljährig und zählt zu den Erwachsenen. Heranwachsender

Quelle: Thurich, Eckart: pocket politik. Demokratie in Deutschland. überarb. Neuaufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2011.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln