PDS

Partei des demokratischen Sozialismus. 1989 zunächst unter dem Namen SED-PDS, dann nur noch als PDS auftretende Partei, die rechtlich die SED, die Staatspartei der DDR fortsetzte. 2005 Umbenennung in "Die Linke. PDS", seit 2007 nach Verschmelzung mit der WASG (Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit): Die Linke
www.sozialisten.de

Quelle: Thurich, Eckart: pocket politik. Demokratie in Deutschland. überarb. Neuaufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2011.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln