Wehrbeauftragter

Nach Artikel 45 b GG wählt der Bundestag für jeweils fünf Jahre einen Wehrbeauftragten. Er/sie soll darüber wachen, dass die Grund- und Menschenrechte der Soldaten in der Bundeswehr nicht verletzt werden. Soldatinnen und Soldaten können sich mit Beschwerden unmittelbar an den Wehrbeauftragten wenden.

Quelle: Thurich, Eckart: pocket politik. Demokratie in Deutschland. überarb. Neuaufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2011.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln