Amnesty International (ai)

[engl.] ai ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die sich weltweit für Gefangene einsetzt, die aus politischen (z. B. Kampf für die Menschenrechte) oder anderen Gründen inhaftiert, zu Zwangsstrafen verurteilt, mit Folter oder mit dem Tode bedroht sind. Die Hilfsorganisation wurde 1961 gegründet; Sitz des internationalen Sekretariats ist London. Sie gliedert sich in Sektionen, die in 53 Ländern vertreten sind (auch in AUT, CHE und DEU); ai hat über 7 Mio. Mitglieder; Einzelmitglieder sind in mehr als 150 Staat tätig; ai erhielt 1977 den Friedensnobelpreis.

Siehe auch:
Menschenrechte
Staat

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln