Appeasement

[engl.: Beschwichtigung, Beruhigung] In den internationalen Beziehungen (Internationale Beziehungen) steht A. als Bezeichnung für eine Politik der Zurückhaltung, der Beschwichtigung und des Entgegenkommens gegenüber außenpolitisch aggressiven Staaten (z. B. die britische Politik unter Premierminister N. Chamberlain gegenüber dem Dritten Reich 1935–39).

Siehe auch:
Internationale Beziehungen
Politik
Staat
Münchener Abkommen

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln