Auswärtiges Amt (AA)

Bezeichnung für das dt. Außenministerium (offizielle Abkürzung: AA). Es folgt historisch dem preußischen Außenministerium (1870 des Norddeutschen Bundes, seit 1871 des Deutschen Reiches). In der Weimarer Republik und während des Nationalsozialismus unterstand das AA einem Reichsminister. Nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland (DEU) und Erweiterung ihrer außenpolitischen Vollmachten durch die Alliierte Hohe Kommission wurde das Bundesministerium des Auswärtigen 1951 gegründet.

Siehe auch:
Weimarer Republik
Nationalsozialismus
Bundesrepublik Deutschland (DEU)

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln