BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Briefwahl

B. bezeichnet eine Form der Teilnahme an Wahlen, ohne am Tag der Wahl persönlich die Stimme vor Ort abzugeben. Die B. muss bei der hierfür zuständigen kommunalen Behörde beantragt werden, die für den Versand der Wahlunterlagen und die Entgegennahme und die Auswertung der in verschlossenen Umschlägen enthaltenen Stimmzettel zuständig ist.

In DEU (seit 1957 bei Bundestagswahlen), in AUT (seit der Wahlrechtsreform 2007) und der CHE (Stimmabgabe auf dem Korrespondenzweg) ist B. möglich.

Siehe auch:
Wahlen
Behörde

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln