BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)

Der BDI wurde 1949 mit Sitz in Köln (seit 1999 in Berlin) gegründet. Er ist in 36 Branchenverbände der Deutschen Industrie gegliedert, denen wiederum über 100.000 Unternehmen angeschlossen sind (2017). Aufgabe des BDI ist die Wahrnehmung der wirtschaftspolitischen Interessen seiner Mitglieder. Der BDI ist Mitglied des europäischen Arbeitgeberverbandes BUSINESSEUROPE.

Siehe auch:
Unternehmen
Interessen
BUSINESSEUROPE
Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
Interessengruppen/Interessenverbände

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln