30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Bundesversammlung

1) B. bezeichnet in der Bundesrepublik Deutschland das Organ, dessen einzige Aufgabe es ist, den dt. Bundespräsidenten zu wählen. Die B. setzt sich aus allen Abgeordneten des Dt. Bundestages und einer gleichen Anzahl von Mitgliedern zusammen, die von den Länderparlamenten ( Landtage, Bürgerschaft und Abgeordnetenhaus) nach dem Verhältniswahlrecht gewählt werden. Die B. und die Wahl des Bundespräsidenten entsprechen damit dem föderativen Aufbau und der strikt repräsentativ verfassten Demokratie in DEU.

2) B. bezeichnet in AUT das durch Zusammenschluss von Nationalrat und Bundesrat gebildete Gremium, vor dem der (direkt gewählte) Bundespräsident den Amtseid ablegt. Weitere Funktionen der B. beschränken sich auf den Beschluss a) einer Kriegserklärung und b) der Präsidentenanklage.

3) B. bezeichnet das Zweikammerparlament der CHE ( Nationalrat/ Ständerat).

Siehe auch:
Bundesrepublik Deutschland (DEU)
Bundespräsidentin/Bundespräsident
Abgeordnete
Bundestag
Landtag
Bürgerschaft
Abgeordnetenhaus
Demokratie
Nationalrat
Bundesrat
Ständerat

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln