Euro-Atlantischer Partnerschaftsrat (EAPC)

[engl.: Euro-Atlantic Partnership Council] Der EAPC ist ein Zusammenschluss von 50 Staaten (2017) der NATO und des ehemaligen Warschauer Paktes (einschließlich der Nachfolgestaaten der Sowjetunion) zur Förderung der Zusammenarbeit und zur Kooperation vorwiegend bei sicherheitspolitischen Entscheidungen. Er wurde auf Initiative der USA 1997 von den NATO-Staaten gegründet; auf Botschafterebene sind monatliche Treffen in Brüssel vereinbart worden, jährlich treffen sich die Außen- und Verteidigungsminister.

Siehe auch:
Staat
NATO (Nordatlantikpakt)
Warschauer Pakt
Sowjetunion (UdSSR)
Entscheidung
Frieden

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln