Europäische Gemeinschaften

Mit E. G. (im Plural) werden die drei Gründungsgemeinschaften, die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS, bis 2002), die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und die Europäische Atomgemeinschaft (EURATOM), bezeichnet.

Siehe auch:
Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS)
Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)
Europäische Atomgemeinschaft (EAG)/EURATOM

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln