Europäische Sozialcharta (ESC)

Die ESC ist ein Abkommen über die Anerkennung sozialer Grundrechte. Sie wurde 1961 vom Europarat beschlossen und von den meisten Mitgliedern unterzeichnet.

Sieben der 19 Grundrechte sind bindende Sozialrechte: 1) Recht auf Arbeit, 2) Koalitionsrecht (Vereinigungsrecht), 3) Recht auf Kollektivverhandlungen, 4) Recht auf soziale Sicherheit, 5) Fürsorgerecht, 6) Recht auf gesetzlichen, wirtschaftlichen und sozialen Schutz der Familie, 7) Schutzrechte der Wanderarbeitnehmer und ihrer Familien.

Siehe auch:
Abkommen
Anerkennung
Grundrechte
Europarat
Arbeit
Europarecht

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln