BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Glaubensfreiheit

Die G. ist eines der zentralen Grundrechte und Menschenrechte, das in DEU im Grundgesetz (GG) durch Art. 4 GG und in der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen (Vereinte Nationen (UN)) von 1948 durch Art. 18 geschützt wird. Danach darf niemand aufgrund seiner religiösen Überzeugung oder einer Gewissensentscheidung diskriminiert werden, insb. dürfen hieraus keine rechtlichen Nachteile erwachsen oder darf deswegen Zwang ausgeübt werden.

Siehe auch:
Grundrechte
Menschenrechte
Grundgesetz (GG)
Vereinte Nationen (UN)
Überzeugung

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln