30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Internationale Arbeitsteilung

I. A. ist ein volkswirtschaftlicher Begriff, der die weltweite Aufteilung wirtschaftlich produzierender Tätigkeiten und Arbeitsprozesse beschreibt. Zweck der I. A. ist die durch (wirtschaftlich-technische) Spezialisierung mögliche Leistungssteigerung und die durch Kostenunterschiede (insbesondere Lohnunterschiede z. B. zwischen Hoch- und Billiglohnländern) mögliche Ertragssteigerung (Gewinne) der Unternehmen. Ermöglicht wird die rapide zunehmende I. A. durch die technische Revolutionierung der weltweiten Kommunikation, den Abbau von Handelshemmnissen und den Ausbau des internationalen Freihandels.

Siehe auch:
Unternehmen
Freihandel
Deregulierung
Globalisierung
Welthandelsorganisation (WTO)

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln