Israel (ISR)

Der Staat Israel (Medinat Jisra’el) liegt in Vorderasien an der östlichen Mittelmeerküste. Hauptstadt: Jerusalem (international nicht anerkannt).

Die 1948 gegründete parlamentarisch-demokratische Republik ist bislang ohne schriftliche Verfassung.

Staatsoberhaupt: Staatspräsident (auf sieben Jahre vom Parlament gewählt, Wiederwahl nicht zulässig). Exekutive: Premierminister (auf Vorschlag des Präsidenten) und Minister, die vom Parlament gewählt werden und diesem gegenüber verantwortlich sind. Legislative: Abgeordnetenhaus (Knesset) mit 120 für vier Jahre gewählten Mitgliedern.

Dominierende Parteien bzw. Gruppierungen: der nationalkonservative Likud-Block, die Zionistische Union (Mitte-links), daneben die Parteien jüdisch-orthodoxer Orientierung (z. B. Shahs), viele kleine (z. T. rechtsradikale) Parteien und die liberale Yesh Atid.

Politische Gliederung: 6 Distrikte.

8,17 Mio. Einw./2016; Amtssprachen: neuhebräisch (Iwrit), arabisch; (englisch); Konfessionen: ca. 75 % Juden, 17,6 % Muslime, 2 % Christen.

BIP/Kopf: 37.292 US-$/2016; Hochleistungslandwirtschaft, Erdgas, Metall- und Maschinenbau, Elektronik.

Siehe auch:
Staat
Republik
Verfassung
Staatspräsident/Staatspräsidentin
Premierminister/Premierministerin
Präsident/Präsidentin
Minister/Ministerin
Parlament

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln