BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Kanzlerprinzip

K. bezeichnet ein System der Verantwortungsverteilung zwischen dem Regierungschef und den übrigen Regierungsmitgliedern, das dem Kanzler eine eindeutige Vorrangstellung einräumt (z. B. in der Bundesrepublik Deutschland (DEU) durch die Richtlinienkompetenz des Bundeskanzlers (Bundeskanzler/Bundeskanzlerin) nach Art. 65 GG).

Siehe auch:
System
Kanzler
Bundesrepublik Deutschland (DEU)
Richtlinienkompetenz
Bundeskanzler/Bundeskanzlerin
Kollegialsystem
Ressort/Ressortprinzip

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln