BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

K-Gruppen

Sammelbezeichnung für mehrere politische Gruppierungen (Kommunistischer Bund Westdeutschlands/KBW, Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands/MLPD etc.), die sich ab Ende der 1960er-Jahre am Maoismus orientierten, mit dem Ziel, die bürgerliche Gesellschaft (ggf. mit Waffengewalt) abzuschaffen. Auflösung bzw. kaum noch von Bedeutung seit den 1980er-Jahren.

Siehe auch:
Maoismus
Gesellschaft

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln