Koexistenz

Leitbegriff der sowjetischen Außenpolitik seit 1956, der einerseits realistisch, andererseits nicht ohne Verzicht auf die politisch-ideologische Auseinandersetzung das friedliche Nebeneinander von Staaten mit konträren Ideologien und unterschiedlichen Gesellschafts- und Wirtschaftssystemen postulierte.

Siehe auch:
Außenpolitik
Staat
Ideologie

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln