Labour Party

[engl.: Arbeiterpartei] 1) Eine der beiden wichtigsten Parteien in Großbritannien (GBR). Sie wurde 1900 von den britischen Gewerkschaften gegründet, löste sich Anfang/Mitte der 1990er-Jahre aus deren bestimmendem Einfluss und vertritt heute eine sozialliberale Programmatik.

Die L. P. stellte mehrere Premierminister (Premierminister/Premierministerin) (z. B. C. E. Attlee 1945–51; H. Wilson 1964–70, 1974–76; J. Callaghan 1976–1979; T. Blair 1997–2007; G. Brown 2007–2010; E. Miliband 2010-2015; J. Corbyn 2015–2020; K. Starmer seit 2020.

2) In verschiedenen Ländern des Commonwealth (z. B. Australien) existieren ebenfalls L. P.

Siehe auch:
Partei
Großbritannien (GBR)
Gewerkschaften
Premierminister/Premierministerin
Commonwealth

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln