BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Lettland (LVA)

Die Republik LVA (Latvijas Republika) liegt im Nordosten Europas und ist seit Mai 2004 Mitglied der EU. Hauptstadt: Riga.

Die vormalige Sowjetrepublik ist seit 1991 unabhängig. Die 1993 wieder in Kraft gesetzte und 2014 geänderte Verfassung von 1922 konstituiert LVA als parlamentarische Republik.

Staatsoberhaupt: Staatspräsident/Staatspräsidentin, für vier Jahre durch das Parlament gewählt.

Exekutive: Ministerpräsident/Ministerpräsidentin (von Staatspräsident/Staatspräsidentin vorgeschlagen und vom Parlament gewählt) und Minister/Ministerinnen; dem Parlament gegenüber verantwortlich. Legislative: Parlament (Saeima) mit 100 Abgeordneten, für vier Jahre gewählt.

Parteien: Sozialdemokratische Partei »Harmonie« (SC), Einigkeit (Unity), Union der Grünen und Bauern (ZZS), Nationale Allianz (NA), Lettischer Bund der Regionen (LRA), Von Herzen für Lettland (NSL).

Politische Gliederung: Neun Stadtverwaltungen und 110 Gemeinden.

1,93 Mio. Einw./2018; Amtssprache: lettisch; Konfessionen: 34 % Lutheraner, 25 % Katholiken, 19 % Russisch-Orthodoxe.

BIP/Kopf: 18.033 US-$/2018; Holz, Metalle, Ernährungswirtschaft.

Siehe auch:
Verfassung
Republik
Staatspräsident/Staatspräsidentin
Parlament
Ministerpräsident/Ministerpräsidentin
Minister/Ministerin

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln