BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Litauen (LTU)

Die Republik Litauen (Lietuvos Respublika) liegt im Nordosten Europas und ist seit Mai 2004 Mitglied der EU. Hauptstadt: Wilna (Vilnius).

Die vormalige Sowjetrepublik ist seit 1991 unabhängig. Die Verfassung von 1992 konstituiert LTU als eine parlamentarische Republik.

Staatsoberhaupt: Staatspräsident/Staatspräsidentin, für fünf Jahre direkt vom Volk gewählt, einmalige Wiederwahl möglich. Exekutive: Ministerpräsident/Ministerpräsidentin (vom Staatspräsidenten ernannt und vom Parlament bestätigt) und Minister/Ministerinnen; dem Parlament gegenüber verantwortlich. Legislative: Einkammerparlament (Seimas) mit 141 Abgeordneten, für vier Jahre gewählt.

Parteien: Litauischer Bauernvolksbund (LVLS), Vaterlandsbund – Christdemokraten (TS – LDK), Ordnung und Gerechtigkeit (TT), Sozialdemokratische Partei (LSDP), Liberale Bewegung (LS), Polnische Wahlaktion (LLRA).

Politische Gliederung: 60 Gemeinden.

2,81 Mio. Einw./2018; Amtssprache: litauisch; Konfessionen: 77,2 % Katholiken, 4 % Orthodoxe, 1 % Protestanten.

BIP/Kopf: 18.994 US-$/2018; Metallerzeugnisse, Maschinen und Ausrüstungen, Chemieprodukte, Holz.

Siehe auch:
Europa
Verfassung
Republik
Staatspräsident/Staatspräsidentin
Ministerpräsident/Ministerpräsidentin
Parlament
Minister/Ministerin

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln