Medien

1) M. ist ein Sammelbegriff für alle audiovisuellen Mittel und Verfahren zur Verbreitung von Informationen, Bildern, Nachrichten etc.

2) Zu den Massen-M. zählen insb. die Presse (Zeitungen, Zeitschriften), der Rundfunk (Hörfunk, Film und Fernsehen) und die elektronischen, digitalen, sog. Neuen M. (Internet, E-Mail; auch: CD, DVD, Blu-ray Disc, Ultra HD Blu-ray, Archival Disc etc.) sowie die sog. Sozialen M., die vor allem der Vernetzung der Nutzer untereinander, zur gegenseitigen Information, Kommunikation und (ggf.) der Zusammenarbeit (z. B. Twitter, Facebook, Instagram) dienen.

Siehe auch:
Presse
Medienpolitik

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln